Alle vorhandenen Arduino-Boards  Liste ‚Ė∑ 2021

Hallo, alle zusammen, willkommen zu einem neuen artikel, die entwickelt von Adler ‚úÖ Wir hoffen, dass Ihnen dienen und entschlossenheit Ihre fragen.

Heutzutage Es wurden viele Fortschritte erzielt unter Bezugnahme auf den Bereich Elektronik und Programmierung, einer von ihnen ist Arduino.

Arduino wurde 2003 gegr√ľndet, und es ist ein Ger√§t, das von Studenten der Karrieren verwendet wird: Elektronik, Programmierung und Mechatronik zu Setzen Sie Ihr Wissen in die Praxis um.

Alle bisher erzielten und weiterhin erzielten Fortschritte sind au√üergew√∂hnlich, da f√ľr eine freie Software und Hardware, Studenten oder Fans dieses Bereichs sind Es steht uns frei, den Code und das Arduino-Board zu √§ndernund passen Sie es auf diese Weise an die Anforderungen Ihrer Projekte an.

Lernen Sie alle bis heute entwickelten Arduino-Boards kennen, die Sie kaufen können, um zu lernen, wie Sie Ihre eigenen Geräte entwickeln

Vor dem Betreten des Themas von die verschiedenen existierenden Arduino-Boardsist es notwendig, das bekannt zu machen Grundlegende Konzepte, um sich schneller mit dem Thema vertraut zu machen, da wir im weiteren Verlauf feststellen werden, dass sich dies in den Eigenschaften jeder Platte widerspiegelt.

Unter ihnen sind die folgenden:

  • Mikrocontroller: Es ist eine integrierte Schaltung, die Informationen verarbeiten kann. Es hat verschiedene Funktionen, zwischen ihnen steuern die Eingabe- / Ausgabeelemente, wie im Fall von Computern.
  • Eingangsspannung: es sollte 7 bis 12V sein.
  • Digitale Pins: Diese Art von Pins erhalten Werte von entweder 0 V oder 5 V.
  • Analoge Pins: Sie k√∂nnen verwendet werden, um Spannungswerte von 0 bis 5 V zu lesen. In Arduino hat es eine Notation von A0 bis A5.
  • Geschwindigkeitsuhr: Arduino-Boards haben eine interne Geschwindigkeit. Wenn weitere Funktionen hinzugef√ľgt werden, nimmt die Taktrate ab.
  • Flash-Speicher: Es ist der Speicher des Programms, dessen Gr√∂√üe je nach Mikrocontroller variiert. Einige k√∂nnen 16 KB gro√ü sein, andere 32 KB. Bei der Entwicklung eines Programms m√ľssen die Variablentypen ber√ľcksichtigt werden, um m√∂glichst wenig Speicherplatz zu beanspruchen.
  • PWM-Kan√§le: Pulsweitenmodulationskan√§le Sie werden verwendet, um analoge Ergebnisse mit digitalen Mitteln zu erhalten.
  • Spannungsregler: stabilisiert den Ausgangsstrom, Erf√ľllung der Funktion der Spannungsumwandlung damit es in elektronischen Bauteilen eingesetzt werden kann.

Bisher entwickelte Arduino-Boards

Da wir wissen, was wir oben erwähnt haben, visualisieren wir die Liste der verschiedenen Arduino-Boards, die bisher entwickelt wurden:

ARDUINO UNO R3

ARDUINO UNO R3

Es ist eine der bekanntesten Platten, und Es zeichnet sich durch einen ATmega328-Mikrocontroller ausist seine Eingangsspannung gleich oder größer als sieben und kann auf zwölf Volt begrenzt werden. Ebenfalls, Die Arduino UNO-Karte ist mit 6 analogen Eingängen und 14 digitalen E / A-Pins integriert. Unter all seinen Eigenschaften sind die 32-KB-Speicher und die 16-MHz-Taktrate die herausragendsten.

ARDUINO MEGA 2560 R3

ARDUINO MEGA 2560 R3

Dieses Arduino Board ist anders als das vorherige Es bietet uns eine größere Kapazität von bis zu 256 KB Flash-Speicher. Die Spannungen der Treiber werden beibehalten, aber die Anzahl der Pins ist größer und beträgt 54 In / Out, wobei 14 davon PWM sind.

ARDUINO LEONARDO

ARDUINO LEONARDO

LEONARDO ist das Arduino-Board, es hat einen Controller, der f√ľr viele Programmierungen geeignet ist, seine Version ist der ATmega32u4. Es hat nur 20 digitale Eingangs- / Ausgangspins, von denen sieben als PWM-Kan√§le und zw√∂lf f√ľr ADCs verwendet werden. Die Geschwindigkeit seiner Uhr erm√∂glicht die korrekte Ausf√ľhrung einfacher Aufgaben sowie die 32-KB-Flash-Speicherkapazit√§t. Diese Platte Es ist m√∂glicherweise das ideale f√ľr Sie, wenn Sie Ihre Programmierkenntnisse in die Praxis umsetzen m√∂chten.

ARDUINO F√ĄLLIG

ARDUINO F√ĄLLIG

Das gesteuerte Mikrofon ist AT91SAM3X8E und Es verf√ľgt √ľber einen Flash-Speicher von 512 KB, der sich hervorragend f√ľr die Verwendung von SRAM-Benutzeranwendungen eignet. Diese Kapazit√§t kann erweitert werden, da sie in zwei Sicherheitsbanken integriert ist, eine mit 64 KB und eine mit 32 KB. Dieses Arduino Due Board ist eines der schnellstenseitdem seine Uhr hat eine Geschwindigkeit von 84 MHz. Die Pins sind in 54 integriert, von denen 12 PWM-Ausg√§nge sind.

ARDUINO Y√öN

ARDUINO Y√öN

Arduino Y√öN Es ist eine der integrierten Karten mit Micro-USB- und PoE 802.3af-Eing√§ngenDies ist eine der vielen Eigenschaften, die es zu einer sehr empfehlenswerten Karte f√ľr jede Art von Programmierung machen. Zw√∂lf der vierundf√ľnfzig Eingangs- und Ausgangspins sind PWM, und der Flash-Speicher betr√§gt 32 KB, es k√∂nnen jedoch nur 28 KB verwendet werden, da 4 KB ausschlie√ülich f√ľr den Bootloader bestimmt sind.

ARDUINO PRO MINI 328, 5 V, 16 MHz

 ARDUINO PRO MINI 328, 5 V, 16 MHz

Wie das oben gezeigte Arduino-Board verf√ľgt es √ľber einen Board-USB-Anschluss, der als einzigartiges Merkmal hinzugef√ľgt wird eine Toleranz von 0,5% aufgrund seines externen 16-HMz-Resonators. Die Ausgangsspannung betr√§gt maximal f√ľnf Volt. Es wird empfohlen, eine Platte vor den Gefahren von Spannung oder √úberstrom zu sch√ľtzen. genauso wie es eine Abschirmung gegen Polarit√§tsumkehr aufrechterh√§lt.

ARDUINO ETHERNET

ARDUINO ETHERNET

Dieses Arduino-Board verf√ľgt √ľber einen ATmga328-Mikrocontroller und einen Spannung von f√ľnf Volt f√ľr den korrekten Betrieb, Sein Ausgang hat einen 7-12 Volt Anschluss und sein Eingang 6-20 Volt. Jeder Eingangs- oder Ausgangspin muss maximal 40 mA und 3,3 50-mA-Pins verwenden. Da es sich um eine Karte handelt, die auf Ethernet-Verbindungen ausgerichtet ist, l√§sst sie sich in einen W 5100 TCP / IP-Controller integrieren. mit einem programmierbaren Speicher von 2 KB und 1 KB f√ľr das EEPROM.

ARDUINO NANO

ARDUINO NANO

Arduino NANO, enthält einen ATMega328 Mikrocontroller, Damit können wir eine Speicherkapazität von 1 KB verwenden, obwohl der Flash-Speicher nur 32 KB beträgt. Sein Takt arbeitet mit einer Frequenzgeschwindigkeit von 16 MHz und seine Abmessungen betragen 0,73 x 1,70 Zoll.

ARDUINO FIO

ARDUINO FIO

Die technische Struktur dieses Arduino-Boards erm√∂glicht es uns, jede Programmierung bequem zu bearbeiten. Ihr Controller oder Prozessor arbeitet mit einer Frequenz von 8 MHzund es stellt sich heraus, dass es vollst√§ndig mit Lithium-Polymer-Batterien kompatibel ist. Es besteht aus einer Reset-Taste f√ľr den Fall, dass ein Board-Reset erforderlich ist, sowie Ein- und Aus-Tasten.

ARDUINO LYLIPAD 328

ARDUINO LYLIPAD 328

Zum Abschluss die Liste der Arduino-Boards Wir verlassen Arduino LYLIPAD 328. Sein Name enthält die Ziffern 328, da der Mikrocontroller der ATMega328V ist, der mit einer Frequenz von 8 MHz korrekt arbeitet. In Bezug auf die Abmessungen hat dies Außendurchmesser 50 mm und Dicke 0,8 mm. Es ist eine der neuesten Karten und integriert daher einen automatischen Reset, wenn ein Systemkollaps erkannt wird.

Die besten Arduino-Projekte, die Sie selbst durchf√ľhren k√∂nnen, um zu lernen, wie Sie kostenlose Hardware erstellen

Erstellen Sie eine kostenlose Hardware es ist keine unm√∂gliche Aufgabe, Das erste ist wissen, welche die gleiche Funktion ausf√ľhren wird, und der Algorithmus f√ľr die Programmierung.

Wenn Sie immer noch nicht wissen, welches Projekt Sie ausf√ľhren sollen, um zu lernen, wie Sie in Arduino erstellen, finden Sie hier einige einfache und anerkannte Projekte:

Einfacher Druckknopf

Einfacher Druckknopf

Wenn Sie im Bereich Elektronik beginnen, k√∂nnen Sie mit diesem Projekt beginnen. Es basiert auf dem Dr√ľcken eines Schalters, um eine LED einzuschalten. Von allen Projekten, die Sie finden k√∂nnen, ist dies am einfachsten und am einfachsten zu bedienen. Obwohl ein Druckknopf nutzlos erscheint, ist er der Beginn aller elektronischen Programmierung. Zu lernen, wie man einen solchen Druckknopf erstellt, ist der Basis richtig in der Arduino Welt starten. Sie ben√∂tigen eine UNO-Karte, sechs LEDs und sechs Schalter, um ein kleines Achtelklavier zu erstellen.

Die Codes, die Sie schreiben m√ľssen, sind:

#include "pitches.h"

const int  buttonPin1  =  13 ;     //C

const int  buttonPin2  =  12 ;   // CS

const int  buttonPin3  =  11 ;   //D

const int  buttonPin4  =  10 ;   // DS

const int  buttonPin5  =  9 ;    // E

const int  buttonPin6  =  8 ;    //F

const int  buttonPin7  =  7 ;    // FS

const int  buttonPin8  =  6 ;    //GRAMO

const int  buttonPin9  =  5 ;    // GS

const int  buttonPin10  =  4 ;   //A

const int  buttonPin11  =  3 ;   //COMO

const int  buttonPin12  =  2 ;   //B

const int  buttonPin13  =  1 ;   //C

const int  dip1  =  A0 ;  // LSB, 1

const int  dip2  =  A1 ; // 2

const int  dip3  =  A2 ; // 3

const int  dip4  =  A3 ; // 4

const int  dip5  =  A4 ; // 5

const int  dip6  =  A5 ;  // MSB, 6

int dip1state  =  0 ;

int dip2state  =  0 ;

int dip3state  =  0 ;

int dip4state  =  0 ;

int dip5state  =  0 ;

int dip6state = 0;

int buttonState1 = 0;

int buttonState2 = 0;

int buttonState3 = 0;

int buttonState4 = 0;

int buttonState5 = 0;

int buttonState6 = 0;

int buttonState7 = 0;

int buttonState8 = 0;

int buttonState9 = 0;

int buttonState10 = 0;

int buttonState11 = 0;

int buttonState12 = 0;

int buttonState13 = 0;

void setup() 

pinMode(buttonPin1, INPUT);

pinMode(buttonPin2, INPUT);

pinMode(buttonPin3, INPUT);

pinMode(buttonPin4, INPUT);

pinMode(buttonPin5, INPUT);

pinMode(buttonPin6, INPUT);

pinMode(buttonPin7, INPUT);

pinMode(buttonPin8, INPUT);

pinMode(buttonPin9, INPUT);

pinMode(buttonPin10, INPUT);

pinMode(buttonPin11, INPUT);

pinMode(buttonPin12, INPUT);

pinMode(buttonPin13, INPUT);

pinMode(dip1, INPUT);

pinMode(dip2, INPUT);

pinMode(dip3, INPUT);

pinMode(dip4, INPUT);

pinMode(dip5, INPUT);

pinMode(dip6, INPUT);



void loop(){

// read the state of the pushbutton value:

buttonState1 = digitalRead(buttonPin1);

buttonState2 = digitalRead(buttonPin2);

buttonState3 = digitalRead(buttonPin3);

buttonState4 = digitalRead(buttonPin4);

buttonState5 = digitalRead(buttonPin5);

buttonState6 = digitalRead(buttonPin6);

buttonState7 = digitalRead(buttonPin7);

buttonState8 = digitalRead(buttonPin8);

buttonState9 = digitalRead(buttonPin9);

buttonState10 = digitalRead(buttonPin10);

buttonState11 = digitalRead(buttonPin11);

buttonState12 = digitalRead(buttonPin12);

buttonState13 = digitalRead(buttonPin13);

dip1state = digitalRead(dip1);

dip2state = digitalRead(dip2);

dip3state = digitalRead(dip3);

dip4state = digitalRead(dip4);

dip5state = digitalRead(dip5);

dip6state = digitalRead(dip6);

if (dip1state == LOW //00 or 19 in HEX; C4

&& dip2state == LOW

&& dip3state == LOW

&& dip4state == LOW

&& dip5state == LOW

&& dip6state == LOW

|| dip1state == HIGH

&& dip2state == LOW

&& dip3state == LOW

&& dip4state == HIGH

&& dip5state == HIGH

&& dip6state == LOW )

 if (buttonState1 == LOW) 

tone(0, NOTE_C4);

else if (buttonState2 == LOW) 

tone(0, NOTE_CS4);

else if(buttonState3 == LOW) 

tone(0, NOTE_D4);

else if(buttonState4 == LOW) 

tone(0, NOTE_DS4);

else if(buttonState5 == LOW) 

tone(0, NOTE_E4);

else if(buttonState6 == LOW) 

tone(0, NOTE_F4);

else if(buttonState7 == LOW) 

tone(0, NOTE_FS4);

else if(buttonState8 == LOW) 

tone(0, NOTE_G4);

else if(buttonState9 == LOW) 

tone(0, NOTE_GS4);

else if(buttonState10 == LOW) 

tone(0, NOTE_A4);

else if(buttonState11 == LOW) 

tone(0, NOTE_AS4);

else if(buttonState12 == LOW) 

tone(0, NOTE_B4);

else if(buttonState13 == LOW) 

tone(0, NOTE_C5);

else 

noTone(0); 



else if (dip1state == HIGH        //01 in HEX; C2

&& dip2state == LOW

&& dip3state == LOW

&& dip4state == LOW

&& dip5state == LOW

&& dip6state == LOW)

 if (buttonState1 == LOW) 

tone(0, NOTE_C2);

else if (buttonState2 == LOW) 

tone(0, NOTE_CS2);

else if(buttonState3 == LOW) 

tone(0, NOTE_D2);

else if(buttonState4 == LOW) 

tone(0, NOTE_DS2);

else if(buttonState5 == LOW) 

tone(0, NOTE_E2);

else if(buttonState6 == LOW) 

tone(0, NOTE_F2);

else if(buttonState7 == LOW) 

tone(0, NOTE_FS2);

else if(buttonState8 == LOW) 

tone(0, NOTE_G2);

else if(buttonState9 == LOW) 

tone(0, NOTE_GS2);

else if(buttonState10 == LOW) 

tone(0, NOTE_A2);

else if(buttonState11 == LOW) 

tone(0, NOTE_AS2);

else if(buttonState12 == LOW) 

tone(0, NOTE_B2);

else if(buttonState13 == LOW) 

tone(0, NOTE_C3);

else 

noTone(0); 



else if (dip1state == LOW        //02 in HEX; CS2

&& dip2state == HIGH

&& dip3state == LOW

&& dip4state == LOW

&& dip5state == LOW

&& dip6state == LOW)

if (buttonState1 == LOW) 

tone(0, NOTE_CS2);

else if (buttonState2 == LOW) 

tone(0, NOTE_D2);

else if(buttonState3 == LOW) 

tone(0, NOTE_DS2);

else if(buttonState4 == LOW) 

tone(0, NOTE_E2);

else if(buttonState5 == LOW) 

tone(0, NOTE_F2);

else if(buttonState6 == LOW) 

tone(0, NOTE_FS2);

else if(buttonState7 == LOW) 

tone(0, NOTE_G2);

else if(buttonState8 == LOW) 

tone(0, NOTE_GS2);

else if(buttonState9 == LOW) 

tone(0, NOTE_A2);

else if(buttonState10 == LOW) 

tone(0, NOTE_AS2);

else if(buttonState11 == LOW) 

tone(0, NOTE_B2);

else if(buttonState12 == LOW) 

tone(0, NOTE_C3);

else if(buttonState13 == LOW) 

tone(0, NOTE_CS3);

else 

noTone(0); 



//realiza los mismos pasos hasta llegar al 15 in GS3

else if (dip1state == HIGH       // 15 in HEX; GS3

&& dip2state == LOW

&& dip3state == HIGH

&& dip4state == LOW

&& dip5state == HIGH

&& dip6state == LOW)

 if (buttonState1 == LOW) 

tone(0, NOTE_GS3);

else if (buttonState2 == LOW) 

tone(0, NOTE_A3);

else if(buttonState3 == LOW) 

tone(0, NOTE_AS3);

else if(buttonState4 == LOW) 

tone(0, NOTE_B3);

else if(buttonState5 == LOW) 

tone(0, NOTE_C4);

else if(buttonState6 == LOW) 

tone(0, NOTE_CS4);

else if(buttonState7 == LOW) 

tone(0, NOTE_D4);

else if(buttonState8 == LOW) 

tone(0, NOTE_DS4);

else if(buttonState9 == LOW) 

tone(0, NOTE_E4);

else if(buttonState10 == LOW) 

tone(0, NOTE_F4);

else if(buttonState11 == LOW) 

tone(0, NOTE_FS4);

else if(buttonState12 == LOW) 

tone(0, NOTE_G4);

else if(buttonState13 == LOW) 

tone(0, NOTE_GS4);

else 

noTone(0); 



else if (dip1state == LOW

&& dip2state == HIGH

&& dip3state == HIGH

&& dip4state == LOW

&& dip5state == HIGH

&& dip6state == LOW)

 if (buttonState1 == LOW) 

tone(0, NOTE_A3);

else if (buttonState2 == LOW) 

tone(0, NOTE_AS3);

else if(buttonState3 == LOW) 

tone(0, NOTE_B3);

else if(buttonState4 == LOW) 

tone(0, NOTE_C4);

else if(buttonState5 == LOW) 

tone(0, NOTE_CS4);

else if(buttonState6 == LOW) 

tone(0, NOTE_D4);

else if(buttonState7 == LOW) 

tone(0, NOTE_DS4);

else if(buttonState8 == LOW) 

tone(0, NOTE_E4);

else if(buttonState9 == LOW) 

tone(0, NOTE_F4);

else if(buttonState10 == LOW) 

tone(0, NOTE_FS4);

else if(buttonState11 == LOW) 

tone(0, NOTE_G4);

else if(buttonState12 == LOW) 

tone(0, NOTE_GS4);

else if(buttonState13 == LOW) 

tone(0, NOTE_A4);

else 

noTone(0); 



else if (dip1state == HIGH

&& dip2state == HIGH

&& dip3state == HIGH

&& dip4state == LOW

&& dip5state == HIGH

&& dip6state == LOW)

 if (buttonState1 == LOW) 

tone(0, NOTE_AS3);

else if (buttonState2 == LOW) 

tone(0, NOTE_B3);

else if(buttonState3 == LOW) 

tone(0, NOTE_C4);

else if(buttonState4 == LOW) 

tone(0, NOTE_CS4);

else if(buttonState5 == LOW) 

tone(0, NOTE_D4);

else if(buttonState6 == LOW) 

tone(0, NOTE_DS4);

else if(buttonState7 == LOW) 

tone(0, NOTE_E4);

else if(buttonState8 == LOW) 

tone(0, NOTE_F4);

else if(buttonState9 == LOW) 

tone(0, NOTE_FS4);

else if(buttonState10 == LOW) 

tone(0, NOTE_G4);

else if(buttonState11 == LOW) 

tone(0, NOTE_GS4);

else if(buttonState12 == LOW) 

tone(0, NOTE_A4);

else if(buttonState13 == LOW) 

tone(0, NOTE_AS4);

else 

noTone(0); 



else if (dip1state == LOW

&& dip2state == LOW

&& dip3state == LOW

&& dip4state == HIGH

&& dip5state == HIGH

&& dip6state == LOW)

{ if (buttonState1 == LOW) 

tone(0, NOTE_B3);

else if (buttonState2 == LOW) 

tone(0, NOTE_C4);

else if(buttonState3 == LOW) 

tone(0, NOTE_CS4);

else if(buttonState4 == LOW) 

tone(0, NOTE_D4);

else if(buttonState5 == LOW) 

tone(0, NOTE_DS4);

else if(buttonState6 == LOW) 

tone(0, NOTE_E4);

else if(buttonState7 == LOW) 

tone(0, NOTE_F4);

else if(buttonState8 == LOW) 

tone(0, NOTE_FS4);

else if(buttonState9 == LOW) 

tone(0, NOTE_G4);

else if(buttonState10 == LOW) 

tone(0, NOTE_GS4);

else if(buttonState11 == LOW) 

tone(0, NOTE_A4);

Elektronischer W√ľrfel

Elektronischer W√ľrfel

Wenn Sie Brettspiele m√∂gen, dieses Projekt ist f√ľr Sie, da es darum geht Erstellen Sie einen elektronischen W√ľrfel, mit einer Arduino UNO Vorstand. Der W√ľrfel besteht aus 7 LEDs. Wenn der Benutzer die Taste dr√ľckt, werden die Zahlen von 1 bis 6 zuf√§llig angezeigt.

Die Anweisungen, die Sie zur IDE hinzuf√ľgen m√ľssen, sind:

// Definición de pines LED

int ledPins [ 7 ]  =   2 ,  3 ,  4 ,  5 ,  6 ,  7 ,  8 ;

int dicePatterns [ 7 ] [ 7 ]  =  

 0 , 0 ,  0 ,  0 ,  0 ,  0 ,  1 ,  // 1

 0 , 0 ,  1 ,  1 ,  0 ,  0 ,  0 ,  // 2

 0 , 0 ,  1 ,  1 ,  0 ,  0 ,  1 ,  // 3

 1 , 0 ,  1 ,  1 ,  0 ,  1 ,  0 ,  // 4

 1 , 0 ,  1 ,  1 ,  0 ,  1 ,  1 ,  // 5

 1 , 1 ,  1 ,  1 ,  1 ,  1 ,  0 ,  // 6

 0 , 0 ,  0 ,  0 ,  0 ,  0 ,  0   // En blanco

;

int switchPin  =  9 ;    // Definición de pin de botón

int blanco  =  6 ;

configuración vacía ()



para ( int  i  =  0 ;  i  <  7 ;  i ++ )



pinMode ( ledPins [ i ], SALIDA );

digitalWrite ( ledPins [ i ], BAJO );



randomSeed(analogRead(0));



void loop()



if (digitalRead(switchPin))



rollTheDice();



delay(100);



void rollTheDice()



int result = 0;

int lengthOfRoll = random(15, 25);

for (int i = 0; i < lengthOfRoll; i++)



result = random(0, 6);

show(result);

delay(50 + i * 10);



for (int j = 0; j < 3; j++)



show(blank);

delay(500);

show(result);

delay(500);





void show(int result)



para ( int  i  =  0 ;  i  <  7 ;  i ++ )



digitalWrite ( ledPins [ i ], dicePatterns [ resultado ] [ i ]);



Lichtverfolger

Lichtverfolger

Dieses Projekt basiert auf einem einfachen Licht-Tracker / Tracker, Es besteht aus zwei Fotowiderständen (einer lichtempfindlichen Komponente), die eine grundlegende Rolle im Projekt spielen. Wenn es das Licht erkennt, bewegt es sich mittels eines Servos.

Damit es funktioniert, m√ľssen Sie das Nano R3-Board mit den folgenden Anweisungen programmieren:

#include <Servo.h>

Servo myServoEW ;

Servo myServoNS ;

int farkNS ;

int farkEW ;

int degNS ;

int degEW ;

int ldrN ;

int ldrW ;

int ldrS ;

int ldrE ;

configuración vacía () 

// Escribe a continuación tu código de configuración

begin ( 115200 ) ;

attach ( 5 ) ;

attach ( 4 ) ;

retraso ( 500 ) ;

degNS=90;

degEW=90;

write(degNS);

write(degEW);



void loop() 

ldrN=analogRead(A0);

ldrW=analogRead(A1);

ldrS=analogRead(A2);

ldrE=analogRead(A3);

print("ldrN:");

print(ldrN);

print(" ldrW:");

print(ldrW);

print(" ldrS:");

print(ldrS);

print(" ldrE:");

print(ldrE);

print(" degEW");

print(degEW);

print(" degNS");

println(degNS);

delay(100);

if (ldrN>ldrS)



farkNS=ldrN-ldrS;

if (farkNS>5)



degNS++;

write(degNS);





if (ldrS>ldrN)



farkNS=ldrS-ldrN;

if (farkNS>5)



degNS--;

write(degNS);





if (ldrW>ldrE)



farkEW=ldrW-ldrE;

if (farkEW>5)



degEW++;

write(degEW);





if ( ldrE> ldrW )



farkEW = ldrE-ldrW ;

si ( farkEW> 5 )



degEW-- ;

write ( degEW ) ;





√úberpr√ľfen Sie das Umgebungslicht

√úberpr√ľfen Sie das Umgebungslicht

Wenn Sie wissen m√∂chten, wie viel Ton und Licht vorhanden sind Sie k√∂nnen Arduino w√§hlen. Bei dieser Art von Projekt wird angegeben, ob der L√§rm und die Beleuchtung f√ľr die festgelegten Parameter optimal sind. Die gr√ľne LED leuchtet auf, und wenn sie abnimmt, leuchtet die gelbe und rote LED auf.

Konfigurieren Sie Ihr Arduino UNO mit den folgenden Codes:

const int ledCount = 12; // numero de leds

int sensorReading; // lectura del ADC 0-1024

int ledPins[] = 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13;

void setup() 

begin(9600); //inicamos el puerto Serial

for (int thisLed = 0; thisLed < ledCount; thisLed++) pinMode(ledPins[thisLed], OUTPUT);



void loop() 

sensorReading = analogRead(A1);

println(sensorReading);

int ledLevel = map(sensorReading, 200,500, 0, ledCount);

for (int thisLed = 0; thisLed < ledCount; thisLed++) 

if (thisLed < ledLevel) 

digitalWrite(ledPins[thisLed], HIGH);// encendemos los LED segun la intensidad de la se√Īal



else 

digitalWrite(ledPins[thisLed], LOW);// apagamos los LED segun la intensidad de la se√Īal





delay(10);

Halloween-Projekt

Halloween-Projekt

Ein Sch√§del, um Spa√ü an Halloween zu haben, sehr einfach und unterhaltsam, Folgende Komponenten sind zu verwenden: 1 Servomotor in der Box, 1 Infrarotsensor, letzterer ist daf√ľr verantwortlich zu erkennen, ob sich ein Objekt in der Box befindet. In diesem Fall wird die Box mit Hilfe des Servomotors geschlossen.

Um dieses Projekt auszuf√ľhren, m√ľssen Sie der Arduino IDE die folgenden Befehle hinzuf√ľgen:

importar transmisiones

de floyd.rtttl  importar  rtttl

importar subprocesos

# importar módulo toishield

de toishield  importar  toishield

# importar módulo neopixel

de neopixel  importar  ledstrips  como  neo

arroyos . serial ()

# establecer detección habilitada y calabaza inactiva de forma predeterminada

toishield . micrófono . detecciónEnabled =  Verdadero

toishield . micrófono . activePumpkin =  Falso

# establecer alguna variable para la detección de sonido

toishield . micrófono . staticMin =  4096

toishield . micrófono . staticMax =  - 4096

toishield . micrófono . resetMinMaxCounter =  0

# ¬°Declare que los leds parpadeen!

leds =  neo . ledstrip ( toishield . led_pin ,  16 )

setall(0,0,0)

on()

# semaphore initialized to 0 -> red: if a thread tries to acquire the semaphore

# it blocks if the semaphore has not been turned 'green' (released)

semaphore = threading.Semaphore(0)

# define a RTTTL Halloween melody to be played by passing it the RTTTL string.

hsong = rtttl.tune('Halloween:d=4,o=5,b=180:8d6,8g,8g,8d6,8g,8g,8d6,8g,8d#6,8g,8d6,8g,8g,8d6,8g,8g,8d6,8g,8d#6,8g,8c#6,8f#,8f#,8c#6,8f#,8f#,8c#6,8f#,8d6,8f#,8c#6,8f#,8f#,8c#6,8f#,8f#,8c#6,8f#,8d6,8f#')

# toishield.buzzer_pin=D9.PWM

def blink():

# blink while the pumpkin is active

while toishield.microphone.activePumpkin:

setall(255,0,0)

on()

sleep(500)

setall(255,140,0)

on()

sleep(500)

setall(0,0,0)

on()

release()

def playHalloween():

# plays halloween song two times, then disables pumpkin, but also waits

# at the semaphore to synchronize with blinking thread

for i in range(2):

play(toishield.buzzer_pin)

microphone.activePumpkin = False

acquire()

sleep(1000)

print("enabled again")

microphone.detectionEnabled = True

def scare():

# this is called when the sound exceeds the threshold, waits one second

# and starts scaring!

sleep(1000)

thread(playHalloween)

thread(blink)

# define a function that takes a sensor object as parameter and checks the

# maximum peak to peak extension of the signal in a preset window

# look at this

# example for details on how the sound detector works

def detectSound(obj):

if (obj.resetMinMaxCounter == obj._observationWindowN):

extension = obj.staticMax - obj.staticMin

if (extension > 1000):

if obj.detectionEnabled:

detectionEnabled = False

activePumpkin = True

thread(scare)

staticMax, obj.staticMin = -4096, 4096

resetMinMaxCounter = 0

else:

c = obj.currentSample()

if (c > obj.staticMax):

staticMax = c

elif (c < obj.staticMin):

staticMin = c

resetMinMaxCounter += 1

# establecer 'detectSound' como la función que se aplicará al objeto en cada paso de muestreo

toishield . micrófono . doEverySample ( detectar sonido )

toishield . micrófono . startSampling ( 1 , 50 , "raw" )

Wenn Sie Fragen haben, lassen Sie diese in den Kommentaren, wir werden Ihnen so schnell wie m√∂glich antworten und es wird sicherlich mehr Mitgliedern der Community eine gro√üe Hilfe sein. Vielen Dank! ūüėČ

Mario Jose

Verfasser: Mario José

Ich habe einen Abschluss in Journalismus und bin auf Nachforschungen spezialisiert. Ich suche nach der Wahrheit aller Dinge. Jetzt konzentrieren wir uns zu 100% auf Technologie-, Computer- und Internetprobleme.

Sie könnten auch interessiert sein

[Total: 0   Average: 0/5]

Leave a Comment